Die Motorrad Drossel

Fahren Sie bekannte Motorradmodelle

Mit der Motorrad Drossel kann man die Endgeschwindigkeit der Maschine begrenzen bzw. deren Höchstleistung reduzieren. Gründe für den Einbau einer Drossel kann es viele geben.

Welche Gründe gibt es für den Einbau einer Motorrad Drossel?

Nicht nur die Führerscheinklasse A2 ist ein Grund, um ein Motorrad herunterzudrosseln. Die Drosselung hat auch den Vorteil, dass man wesentlich günstiger bei der Versicherung eingestuft wird. Des Weiteren gibt es auch Motorradhersteller, die ihre Maschinen freiwillig beschränken.

Motorrad Drosseln – mit welchen Kosten ist zu rechnen?

Will man die Leistung seines Motorrades drosseln, muss man mit Materialkosten zwischen zehn und zweihundert Euro rechnen. Hinzukommen noch die Kosten für dein Einbau der Drossel . Dabei darf man eventuell hinzukommende Materialkosten nicht vergessen, da es möglich sein kann, das noch weitere Anbauteile angebaut werden müssen.

Tipp: Kauft man ein gebrauchtes Motorrad mit vorhandener Drosselung, sollte man prüfen ob die Drosselung tatsächlich vorhanden ist. Ist das nämlich nicht der Fall, würde man sich wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis schuldig machen.

Motorrad Drosselung – welche technischen Möglichkeiten gibt es?

Es gibt viele verschiedene technische Möglichkeiten, um die Leistung eines Motorrads zu drosseln.

1. Über die Übersetzung:

Hierbei wird das Getriebe der Maschine verkürzt, wodurch die Höchstdrehzahlen des letzten Ganges schon vor der Endgeschwindigkeit erreicht werden.

2. Die elektronische Drosselung des Motorrades:

Bei der elektronischen Drosselung wird die Einspritzmenge reduziert. Aber auch der Zündzeitpunkt kann verschoben werden. Auf elektronischem Weg ist natürlich auch eine Drehzahlbegrenzung möglich.

3. Gaswegbegrenzung:

Mit der Gaswegbegrenzung kann der Gashahn gar nicht so weit geöffnetwerden.

4. Eine andere Nockenwelle:

Durch eine andere Nockenwelle können die Ventile weniger weit geöffnet werden, wodurch weniger Kraftstoff-Luft-Gemisch in den Tank gerät bzw. austreten kann.

5. Leistungsreduzierung des Motorrades über den Auspuffkrümmer:

Bei der Drosselung des Motorrades mithilfe des Auspuffkrümmers wird die Abgasmenge reduziert wodurch es auch zur Einströmung eines wesentlich geringeren Kraftstoff-Luftgemisches kommt.

6. Der Ansaugkanal:

Wie ist der Ablauf der Motorrad Drosselung?

Je nach dem baut man seine Drossel selber ein bzw. lässt den Einbau von einer Werkstatt vornehmen. Beim Einbau von der Werkstatt ist eine Bescheinung der Werkstatt sinnvoll.Anschießend wird das Motorrad dem TÜV oder der DEKRA vorgeführt, damit eine Änderungsabnahme durchgeführt werden kann. Abhängig vom Prüfer, möchte er die Teile- bzw. Werkstattrechnung sehen oder gar einen Blick auf die eingebauten Teile werfen.

Andere Prüfer wiederum machen sogar eine Probefahrt. Bei einer Änderungsabnahme durch den nachträglichen Einbau einer Drossel sollte das Gutachten, das direkt bei der Drossel lag immer vorgezeigt werden. Nach dem man die Änderungsabnahme positiv durchlaufen hat, muss man die Drosselung auch dem Straßenverkehrsamt mitteilen. Diese nehmen diese Änderung in den Fahrzeugpapieren auf. Es werden neue Fahrzeugpapiere ausgestellt. Natürlich darf man nicht vergessen, auch der Motorrad Versicherung die durchgeführten Änderungen mitzuteilen.

Wichtig: Wird an der Drossel rumgeschraubt ohne, dass das Motorrad anschließend dem TÜV vorgeführt wird. Bzw. wird die Drossel einfach entfernt ohne das dem TÜV oder der Versicherung mitzuteilen führt das zum Erlöschen der Betriebserlaubnis der Maschine. Kommt es in so einem Fall zu einem verschuldeten Unfall nimmt die Versicherung den Versicherungsnehmer in Regress. Wird man nach der Manipulation der Drossel nur beim Fahren erwischt sind drei Punkte in Flensburg fällig. Während der Probezeit, wird diese natürlich auch verlängert. Wenn man Pech hat ist sogar eine Nachschulung fällig.

Bildquelle: aboutpixel.de / Businessman holding a key © Mark Chambers