Dash-Cams / sind die nun erlaubt oder nicht?

Bekannt wurden die so genannten Dash-Cams hauptsächlich durch die spektakulären Aufnahmen – meist von Unfällen- die dann ins Netz gestellt wurden. Diese Aufnahmen stammen zu großen Teilen aus Russland. Dort ist das filmen mit diesen On-board Kameras uneingeschränkt erlaubt.

Nicht so in Deutschland. Zwar darf man hier eine solche Kamera besitzen und auch installieren, benutzen darf man sie jedoch im öffentlichen Straßenverkehr nicht. Das klingt zwar paradox, hängt jedoch hauptsächlich mit dem Datenschutz zusammen. Zwar wären die gemachten Aufnahmen sicherlich hilfreich bei ungeklärten Unfallgeschehen um die Schuldfrage zu klären oder auch zur Abschreckung für Fahranfänger, aber das Aufzeichnen solcher Daten ist bei uns leider nicht erlaubt. Aufgrund des Datenschutzes ist es verboten Dritte ohne deren Zustimmung aufzunehmen. Dies würde aber zwangsläufig im laufenden Verkehr geschehen. Andere Verkehrsteilnehmer würden – ohne es zu wissen aufgenommen. Selbst zur Aufklärung ungelöster Delikte dürften solche Aufnahmen nicht herangezogen werden, da sie illegal gemacht worden wären und solche Beweismittel polizeilich und gerichtlich nicht zugelassen werden. Wer also eine solche Kamera in oder auf seinem Fahrzeug installiert bewegt sich auf einem schmalen Grat und muss sogar damit rechnen, dass bei einer entsprechenden Polizeikontrolle das Gerät von den Polizisten beschlagnahmt werden kann. Diese können dann Ermittlungen einleiten, bei denen geprüft wird, ob eine Datenschutzverletzung vorliegt, was mindestens unangenehm ist.